Beihilfe

Beamte, Berufsrichter und Soldaten unterliegen nicht der Sozialversicherungspflicht. Anstelle eines Arbeitgeberanteils zur Kranken- und Pflegeversicherung erhalten sie von ihren Dienstherren (Länder oder Bund) die sogenannte Beihilfe. Je nach Familienstand und Anzahl der Kinder und dem jeweils geltenden Recht werden ihnen zwischen 50 und 80 Prozent der Kosten für Arzt-, Apotheker- und Krankenhausrechnungen erstattet. Da sie sich nur für einen Eigenanteil von 20 bis 50 Prozent selbst zu versichern brauchen, gehören Beihilfeberechtigte zur Kundenzielgruppe der privaten Krankenversicherungsunternehmen.