Kapitallebensversicherung

Eine Kapitallebensversicherung sichert einerseits die Hinterbliebenen ab, falls der Versicherte während der Vertragslaufzeit stirbt: Wie bei einer Risikolebensversicherung erhalten die Angehörigen dann die vereinbarte Versicherungssumme ausbezahlt. Andererseits wird über die Laufzeit ein Teil des Beitrags für die Altersvorsorge angespart. Im sogenannten Erlebensfall, das heißt wenn der Versicherte am Ende der Vertragslaufzeit noch lebt, erhält er das angesparte Kapital sowie eine Überschussbeteiligung.