Krankentagegeldversicherung

Eine private Krankentagegeldversicherung kann man zum Ausgleich des Verdienstausfalls bei einer längeren Krankheit bzw. krankheits- oder unfallbedingten Arbeitsunfähigkeit abschließen. Sie zahlt nach Ablauf der vereinbarten Karenzzeit ein Tagegeld in der vertraglich festgelegten Höhe unabhängig davon, ob der Versicherte zu Hause oder im Krankenhaus behandelt wird. Voraussetzung ist, dass es sich um eine medizinisch notwendige Heilbehandlung wegen Krankheit oder Unfallfolgen handelt, in deren Verlauf eine vollständige Arbeitsunfähigkeit ärztlich festgestellt wird. Das Krankentagegeld wird ohne zeitliche Begrenzung steuer- und sozialabgabenfrei für jeden Tag der Arbeitsunfähigkeit gezahlt.