Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung (Abk.: PV) gehört seit Anfang 1995 zu den Pflichtversicherungen im Rahmen des Sozialversicherungssystems. Ihre Aufgabe ist es, Pflegebedürftigen Hilfe zu leisten. Diese besteht abhängig vom Grad der Pflegebedürftigkeit (Pflegestufe I bis III) in der Kostenbeteiligung an Pflegehilfsmitteln, an Pflegedienstleistungen für stationäre Pflegeheime bzw. häusliche Pflege oder die Zahlung von Pflegegeld für selbst beschaffte Pflegepersonen. Träger der Pflegeversicherung sind die bei den Krankenkassen errichteten Pflegekassen. Alle gesetzlich Krankenversicherten sind in der jeweiligen Pflegeversicherung versichert. Mitglieder einer privaten Krankenversicherung müssen, freiwillig gesetzlich Versicherte können eine private Pflegeversicherung (PPV) abschließen.