Private Rentenversicherung

Die private Rentenversicherung zahlt zum vereinbarten Rentenbeginn wahlweise eine lebenslange monatliche Rente oder einmalig das angesparte und verzinste Kapital aus, das der Versicherte über die Laufzeit des Vertrages eingezahlt hat. Die Höhe der garantierten Rente ergibt sich aus der Laufzeit, dem Geschlecht des Versicherten sowie seinem Alter zu Beginn der Auszahlungsphase. Durch Überschüsse, die das Versicherungsunternehmen erwirtschaftet, kann die tatsächliche Auszahlung höher sein als die garantierte Rente. Im Unterschied zu anderen Altersvorsorgeverträgen wird bei der privaten Rentenversicherung in der Auszahlungsphase nur der Ertragsanteil versteuert.