Sozialversicherung

Die deutsche Sozialversicherung dient als gesetzliches Versicherungssystem der sozialen Absicherung der Bürger vor Grundrisiken und deren Folgen wie Krankheit, Arbeitslosigkeit, Alter, Betriebsunfälle und Pflegebedürftigkeit. Die Sozialversicherung umfasst die Zweige bzw. Träger Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Unfallversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung. Die Sozialversicherung basiert auf dem Solidaritätsprinzip (Umlageverfahren). Sozialversicherungspflichtig sind alle Arbeitnehmer, deren Einkommen eine bestimmte Höhe nicht überschreitet (Versicherungspflichtgrenze). Die Höhe der Beiträge zur Sozialversicherung orientiert sich an der Betragsbemessungsgrenze.