Wohn-Riester

Wohn-Riester (bzw. die Eigenheimrente) wurde 2008 als weitere Form der staatlich geförderten Altersvorsorge eingeführt. Er dient der Finanzierung von Bau, Erwerb oder Entschuldung einer Wohnimmobilie zur Absicherung im Ruhestand. Anders als bei einem normalen Riester-Vertrag spart man bei Wohn-Riester keinen Betrag an, der im Rentenalter ausbezahlt wird, sondern man investiert einen Teil seines Einkommens in die Finanzierung einer Immobilie. Hierfür erhält man vom Staat Zulagen. Wie bei den anderen Riester-Produkten auch sind die Beiträge während der Einzahlungsphase steuerfrei, in der Auszahlungsphase werden die Leistungen besteuert.