0

Viele Bankkunden gehen mit ihren Guthaben noch viel zu gleichgültig um. Sie verschenken dadurch jedes Jahr mehrere Milliarden Euro an die Banken. Zwei solcher „Tatbestände“ stechen hierbei besonders ins Auge: Die Gleichgültigkeit bei der Geldanlage von Guthaben auf Girokonten sowie die Inanspruchnahme von Dispositionskrediten.

Guthaben auf Girokonten werden nur mager verzinst – wenn überhaupt

Wer regelmäßig ein erhebliches Guthaben auf dem Girokonto hat, sollte dies nicht einfach unbeachtet auf dem Konto liegen lassen. Ein Großteil der Kunden bekommt noch immer überhaupt keine Zinsen auf solche Guthaben, doch selbst Banken, die Geld auf Girokonten verzinsen, zahlen hierfür meist nicht mehr als 0,15 Prozent Zinsen. Stellt man hingegen die aktuellen Tagesgeldzinsen gegenüber, so sind Werte von maximal 2,3 Prozent durchaus machbar. Der Durchschnitt liegt derzeit bei rund 1,5 Prozent – was aber immer noch zehnfach mehr ist, als die Banken für ein Guthaben auf dem Girokonto durchschnittlich zahlen. Der Rat an Kunden kann daher nur lauten, ihr Guthaben möglichst auf Tagesgeldkonten zu transferieren und nicht auf dem Girokonto zu belassen, wo es keine oder eine nur sehr geringe Verzinsung gibt.

Dispo durch Ratenkredit ersetzen

Wie die „Süddeutsche Zeitung“ erst kürzlich in einer aktuellen Studie erhoben hat, gehen viele Bankkunden auch relativ sorglos mit ihrem Dispositionskredit um. Diese Kredite gelten allgemein als viel zu teuer im Vergleich zu Ratenkrediten, da die Zinsen, die der Kunde für die Inanspruchnahme zahlen muss, zum Teil extrem hoch sind. Dennoch gilt der Dispo bei zahlreichen Kontenhinhabern noch immer als unkomplizierte Möglichkeit, einen Kredit in Anspruch zu nehmen. Deutlich günstiger ist aber fast immer die Aufnahme eines Ratenkredits, der spürbar bessere Konditionen für die Kunden bereithält. Auch eine Umschichtung in einen Rahmenkredit ist eine denkbare Alternative. Diese Erkenntnisse sind nicht unbedingt neu, doch zeigen die Zahlen, dass noch zu viele Kunden nicht genug auf diese Fakten achten und somit unglaublich viel Geld verschenken. Und wer hat heute schon noch etwas zu verschenken?

Kommentare sind deaktiviert.